Mittwoch, 17. Oktober 2018

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Büchereulen,

es gibt ja Autoren, die begleitet man von Anfang an und ist, immer wieder voller Vorfreude, wenn man ein neues Buch von demjenigen entdeckt. So habe ich von dieser Autorin mit Erotik angefangen, zwischen durch einen Krimi gelesen und sogar herzlichen bei ihren Komödien gelacht. Aber ihre Liebesgeschichten von und für jungen Menschen gehen einfach unter die Haut. Tja, und so eine Geschichte steht in den Startlöchern und ich möchte sie euch unbedingt zeigen. Also schaut mal hier:


Hearbeat: Truly yours
3. Band der Reihe
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 1. November 2018

Prickelnd wie Schnee auf warmer Haut.

Die 17-jährige Harley ist Sportfotografin der Highschool-Zeitung. Sam, 18, ist der neue Star des Eishockey-Teams: breite Schultern, blaue Augen, arrogantes Lächeln, unglaublich attraktiv. Während eines Auswärtsspiels kommen Sam und Harley sich näher. Sie spürt, dass sich hinter Sams cooler Fassade eine andere, sanfte Seite verbirgt. Auf eine erste gemeinsame Nacht folgt ein Hin und Her aus Nähe und Rückzug, bis Harley sich enttäuscht von ihm trennt. Zum Abschied schenkt sie ihm ein Fotoalbum, das den verletzlichen Sam zeigt, den Sam, den nur sie kannte. Sam ist tief berührt - doch kann er Harleys Herz zurückgewinnen?


Heartbeat ist eine neue Reihe beim Oetinger Verlag, wo die Geschichten über die übliche Schulschwärmerei hinausgehen sollen. Ich bin ehrlich, die anderen habe ich mir gar nicht so richtig angeschaut, aber Julie Chapel solltet ihr euch unbedingt vormerken. Zwar überrascht die Autorin schon wieder mit neuen Namen, aber ich bin mir so sicher, dass es eine ganz starke und wunderbare Beziehungsgeschichte sein wird. Leute, der Typ ist Eishockeyspieler, das wird interessant und diese harte Schale, weicher Kern Sache liegt der Autorin unglaublich gut. Gott sei Dank dauert es nicht mehr so lang. Wer kennt die Autorin? Wem ist diese Reihe auch schon aufgefallen? Und wer findet den Plot auch so toll, wie ich?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich den Schal fester umbinden gehende, Sharon

Montag, 15. Oktober 2018

BÜCHERPOST im September ...

Hallo meine Bücherstreichler,

da ist doch auch schon der September wieder rum und wir befinden uns mitten in den Herbst Novitäten und das sieht man meinem Stapel auch an. So viele tolle neue Bücher trudeln hier ein und mein Buchherz, weiß gar nicht wohin mit seiner Freude und den Drang, sofort alles auf einmal zu lesen. Ich weiß, das sind Probleme, aber die Bücherliebhaber unter euch werden mich verstehen. Und damit ihr meine Schätze auch seht, fangen wir doch einfach mal an. Bücher los:

Dexter hat aber immer noch genügend Platz :)

 
Der erste Stapel ist eigentlich immer dem Buchhändler gewidmet, aber diesmal sind es meine Geburtstagsbücher. "Das ganze Leben auf einmal" habe ich von ganz lieben Freunden bekommen, die sich durch meine Wunschliste gekämpft haben und sich für ein Buch mit Theaterzauber entschieden haben. Ach, ich war so entzückt, DANKE! Mein Göttergatte war auch ganz großzügig, DANKE, eigentlich wie immer und hat mir die Folgenden geschenkt. "Renegades" hatte ich ganz oben auf der Wunschliste stehen, da die Autorin von den Luna Chroniken mich so begeistert hatte, muss ich doch ihr neustes Werk haben. Auf das "Das Geheimnis der Muse" bin ich durch unsere Buchhändlerin Julia gestoßen und sie hatte so geschwärmt, außerdem ist es so hübsch. "Krokodilwächter" hatte ich schon länger in der Hand und diesmal durfte es in Geschenkpapier eingewickelt werden. So ein Krimi ist doch immer was Feines, oder?

 
Dieser Stapel ist nun der Spannungsliteratur gewidmet und was für tolle Knüller dabei sind. "Bösland" habe ich sogar schon im Buchladen ausgewickelt, reingelesen und schwups hatte ich es an einem Tag aus. Genial! Eine Rezension gibt es auch schon. "Tod in der Villa Saturn" ist der dritte Teil dieses speziellen Ermittlerduos und ich freu mich auf das historische London. "Dreckiger Schnee" ist mir direkt ins Auge gesprungen, weil nett aussehender Buchhändler, schreibt einen Thriller, das klingt doch mehr als vielversprechend. Dieses Buch liegt als Übernächstes auf meinem zu Lesestapel. "Mord im alten Pfarrhaus" ist mein Einstimmer in die Weihnachtszeit und so ein klassischer Krimi ist dafür doch perfekt.

 
Dieser Stapel ist der Liebe gewidmet, denn so was muss einfach sein. "Die polyglotten Liebhaber" sticht hier ein bisschen raus, eine interessante Geschichte, über Männer und Frauen, auf die ich wirklich gespannt bin. "Das Leuchten in mir" ist von einem Franzosen und ach, was soll ich noch weiter sagen. Lassen wir doch die Liebe sprechen, da gibt es ja einige Facetten von. "Nichts zu verlieren. Außer uns." ist der zweite Band von Lea Coplin und ich freu mich auf das Früchtchen Max, der Arrogante, aber auch herzlicher Typ. "Die Liebesbriefe von Montmartre" habe ich gerade gelesen und es war wieder so schön. Rezension dazu wird bald folgen.

 
Hier kommt jetzt ein bisschen Jugendliteratur, juhu! Oder der Stapel der Fortsetzungen :D "Gemina" ist der zweite Band und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht und was das Liebespaar noch weiter aufdecken wird. Pssttt... auf die mega Gestaltung bin ich auch schon sehr neugierig. "Ein Augenblick für immer" habe ich bei einer Bloggeraktion vom Verlag gewonnen und ist der erste Band einer Trilogie. Diesmal nimmt uns das Autorenduo Rose Snow mit nach Cornwall, das könnte doch malerische werden. "Ich und der Weihnachtsmann" ist der Abschlussband der Weihnachtstrilogie von Matt Haig und ich fand diese bis jetzt einfach wunderbar.

 
Und nun kommt der letzte Stapel für den September. "Befreit" ist ein Überraschungsbuch vom Verlag und klingt nach einer extremen Lebensgeschichte und wie Bildung dieses verändern kann. Vielen Dank, ich bin gespannt. "Liebe Mrs. Bird" ist eine nostalgische Geschichte, die im London des Jahres 1941 spielt. Außerdem handelt es sich um einen Sunday-Times-Bestseller und darauf springe ich nun mal einfach an. "Vox" ist ja nun so oft über alle Kanäle geflimmert, dass auch ich der Neugier erlegen bin. Ich bin schon extrem ungeduldig, ob ich danach auch so geschockt bin. "Der Mönch von Mokka" ist nicht nur eine Geschichte über Kaffee, sondern auch vom Autor der "The Circle" geschrieben hat, da ich das kenne, bin ich sehr neugierig, wie dieses sein wird.


Nun ist der Streifzug, durch meine September Ausbeute schon vorbei und sind das nicht tolle Bücherschätze. Dieser wilde und bunte Mix wollte hier unbedingt einziehen und ist herzlich willkommen. Was mich besonders freut, ich habe schon zwei davon begeistert gelesen. Der Oktober läuft bis jetzt gemäßigter, wird mit Sicherheit aber nicht weniger, denn es ist Messe ...hihi... aber was soll es, ich mag viele Bücher. Wie sah denn euer September aus? Ist eins meiner Bücher vielleicht auch bei euch eingezogen? Und welches möchtet ihr am liebsten sofort lesen? Ach, Bücher sind was Feines.  

Ganz liebe Grüße
Eure, um die Bücherstapel herum tanzende, Sharon 

Mittwoch, 10. Oktober 2018

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Büchereulen,

sonst versuche ich ja immer meine Bücherneuheiten zeitnah zum Erscheinungstermin zu posten, aber diesmal steht die Vorfreude so im Vordergrund, dass ich nicht länger warten kann. Es gibt nämlich einen neuen Hunter Fall und ich springe im Dreieck, endlich geht es mit dieser charismatischen Figur weiter. Tja und der Fall klingt schon wieder richtig eklig, da wird sich die Forensik freuen. Aber schaut doch mal selbst:

 
Die ewigen Toten
6. David HunterTeil
Verlag: Wunderlich
Erscheinungsdatum: 12.02.2019

Auf dem staubigen Dachboden des stillgelegten Krankenhauses St. Jude wird eine Leiche aufgefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle und teilweise mumifiziert. Als David Hunter den Fund näher untersucht, stellt er fest, dass es sich um eine Frau handelt. Eine schwangere Frau. Beim Versuch, die Tote zu bergen, entdeckt die Polizei ein fensterloses Krankenzimmer, das nicht auf den Bauplänen verzeichnet ist. Warum wusste niemand von der Existenz dieses Raumes? Und warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt…


Na, was sagt ihr? Klingt doch gruselig und ich glaube, das Buch darf man nur bei Tageslicht lesen. Wer ist hier denn auch Simon Beckett Leser? Der Mann ist ja so sympathisch und ich durfte ihn schon zweimal live erleben, was mir gut in Erinnerung geblieben ist. Hach, da freut man sich doch schon aufs neue Jahr, wenn man weiß, dass David Hunter wieder ermitteln wird. Wer kennt die anderen Teile auch? Und freut ihr euch auch so wie ich?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich einen guten Schwarztee mit Milch trinken gehende, Sharon