Mittwoch, 4. Dezember 2019

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherstreichler,

momentan komme ich zu gar nichts, dabei möchte man doch einfach nur mit einem Buch vorm Kamin sitzen und etwas schmökern. Aber mich hat der Weihnachtsstress voll im Griff, Termin hier, Termin da und noch tausend andere Dinge. Dabei wollte ich eigentlich ganz in Ruhe in die Weihnachtszeit gehen, aber dieses Jahr ist eh alles anders. Allerdings fällt es dem Büchermenschen ja nicht schwer, mal ein Auge in die Bücherwelt zu werfen. Dieses Buch ist mir schon allein wegen denn Cover ins Auge gesprungen und der Autor ist Italiener, da werde ich ja hellhörig. Also schauen wir uns den Inhalt an:
 

Das Buch der verborgenen Dinge
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 10.02.2020


Fabio, Mauro, Tony und Arturo sind schon seit ihrer Schulzeit befreundet, und obwohl das Leben sie inzwischen in alle Himmelsrichtungen verstreut hat, treffen sie sich einmal im Jahr in ihrem apulischen Heimatdorf Casalfranco. Das haben sie sich versprochen, das ist der Pakt. Doch in diesem Jahr ist alles anders, denn Arturo taucht nicht auf. Ausgerechnet er, der sie einst auf den Pakt eingeschworen hat. Beunruhigt fahren die drei Freunde zu Arturos abgelegenem Bauernhof – nur um das Anwesen völlig verlassen vorzufinden. Sofort ist ihnen klar, dass ihrem Freund etwas zugestoßen sein muss, und sie machen sich auf die Suche nach ihm. Eine Suche, die sie nicht nur in ihre eigene Vergangenheit führt, sondern auch zu einem magischen Geheimnis ...


Die Buchgestaltung sieht ein bisschen nach einem Märchenbuch aus, oder nach einem ganz alten Buch, wo noch Gestaltung hoch geschrieben wurde. Somit kann man den Inhalt gar nicht so einschätzen. Zuerst denkt man an Freundschaft, dann an einen Krimi und bei dem Wort magisch wird es doch auch ein bisschen unheimlich. Da ich auch noch ein Faible für italienische Autoren habe, ist es doch irgendwie mein Beuteschema. Was haltet ihr denn vom Buch? Ist es euch schon ins Auge gefallen? Und woran erinnert euch das Cover? Dieses Buch muss ich im Auge behalten.

Ganz liebe Grüße
Eure, sich jetzt noch ein Plätzchen gönnende, Sharon

Mittwoch, 20. November 2019

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Buchstapelhüpfer,

ich bin durch Zufall auf ein Buch aufmerksam geworden, weil mir das Cover so gut gefallen hat, und da musste ich es mir genauer anschauen. So was kennt ihr doch auch? Der erste Eindruck muss stimmen, ansprechen, neugierig machen und dann kommt der Inhalt. Tja, und dieser konnte mich direkt einnehmen, Paris zur Zeit der Revolution, nur das diese gescheitert ist und so eine ganz neue Geschichte gesponnen wird und das gefällt mir. Sollen wir uns das gute Stück mal anschauen? Dann guck hier:


Der Hof der Wunder
Band: 1 
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 02.12.2019

In einem alternativen Paris des Jahres 1823 ist die Französische Revolution fehlgeschlagen. Skrupellose Aristokraten teilen sich die Stadt mit neun kriminellen Gilden, die die Unterwelt regieren. Zwischen den Gilden herrscht ein brüchiger Frieden. Nina, Angehörige der Diebesgilde, will ihre Schwester Azelma retten. Kaplan, der Oberste der „Gilde des Fleisches“, spezialisiert auf Menschenhandel und Prostitution, hat sie an sich gerissen. Aber die Diebe wollen sich nicht mit Kaplan anlegen. Die junge Waise Ettie soll Nina bei einem verzweifelten Befreiungsplan helfen. Doch unvorhersehbare Ereignisse wie eine Hungersnot und neue Revolutionäre zwingen die ungleichen Verbündeten dazu, sich den verfeindeten Gilden anzudienen und bis zur großen Zusammenkunft der Gilden, dem legendären Hof der Wunder, zu überleben. Aber als Kaplan auf die Spur der beiden kommt, droht in ganz Paris ein Krieg auszubrechen ...


Ich habe eben gelesen, dass es der Auftakt zu einer Trilogie sein soll, nur das ihr auch bescheid, wisst. Aber klingt es nicht toll, daraus kann man richtig was Gutes machen und diese Zeit, ist perfekt dafür. Ach, Frankreich, ach, Paris, ihr habt da irgendwie eine Wirkung auf mich. Geht es euch genauso? Wer findet die Kombination aus Historie und Fantasy auch interessant? Wer hat es auf der Wunschliste stehen? Ob ich gleich mal die Marseillaise einstudiere? Ihr seht ich in entflammt und werde dieses Buch auf jeden Fall im Auge behalten.

Ganz liebe Grüße
Eure, sich ein Stück Käse gönnende, Sharon

Montag, 18. November 2019

BÜCHERPOST im Oktober ...

Hallo meine Bücherfreunde,

der Oktober war nochmals ein recht emotionaler Monat und da ich ein sensibler Mensch bin, nimmt mich das doch immer mehr mit, als es sollte. Aber es hat wieder ein Mal gezeigt, dass das Leben kein Wunschkonzert ist und Menschen doch ganz gern böse nachtreten. Aber damit ist jetzt Schluss, aus, vorbei, Neuanfang und was soll ich sagen. Gott sei Dank! Ich bin nur immer überrascht, welche Egos da draußen rumlaufen. Natürlich sind somit einige Bücher eingezogen, die machen einfach glücklich und trösten auf ganz besondere Weise. Allein dieses Gefühl, ein Buch in den Händen zu halten, ist doch Balsam für die Seele und dann dieser Duft, himmlisch! Aber schauen wir uns doch meine Schätze an:


 
Dexter hatte sehr wenig Lust auf Fotos, aber wir haben unser bestes gegeben :D


Dexter in Voldemortmodus!
 
Der erste Stapel ist wie immer dem Buchhändler gewidmet und der Potter Liebe. Damals ist die Reihe an mir vorbei gegangen und erst, als der vierte Band erschien, dachte ich, das musst du doch mal lesen. So bekam ich zu Weihnachten den ersten Band als Bertelsmann Ausgabe geschenkt. Trotz Weihnachtsstress hatte ich die Geschichte innerhalb von zwei Tagen gelesen und bin los und habe mir die drei weitere Bände gekauft und dann kamen die Mitternachtslieferungen. Hach, war das herrlich und so eine tolle Aktion. Postboten mit Taschenlampe und strahlende Gesichtern, daran denke ich immer gern. Aber meine Buchreihe sah somit nie einheitlich aus und nun habe ich einen schicken Schuber. Harry Potter Schuber! Nachtrag, die anderen Ausgaben, behalte ich trotzdem, da hängen viel zu viele Erinnerungen daran, auch wenn der Mann das irre findet :-)


 
Ein weiterer Stapel vom Buchhändler. Da ja so ein Schuber nicht für die Potterliebe ausreicht, musst auch die neue Ausgabe von Illustrator Jim Kay her. Das ist ja eigentlich ein Muss für jeden Fan. Muss ich hierzu wirklich noch mehr sagen. "Harry Potter und der Feuerkelch". Außerdem hatte meine Lieblingsbuchhandlung ihren fünften Geburtstag und dazu hatte sie einige Lesungen veranstaltet. Klar war ich auf allen und unteranderen war Martin Walker da und es war einfach ein famoser Abend, der Mann ist ein absoluter Entertainer! Ich habe alle meine Brunos signieren lassen und der Mann hat sich direkt das neue Kochbuch vom Autor zugelegt. Ein Genuss für die Augen und den Magen. "Brunos Gartenkochbuch".


 
Hier ist ein Fremdgeherstapel, ich hatte nämlich einen Geburtstagsgutschein und den musste ich ja wohl einlösen, stimmts! "Die goldenen Wölfe" klingt einfach großartig und da die Meinung einer Lieblingsbloggerin verdammt gut klang, musste es mit. Außerdem hat eine Freundin sich das Buch auch gekauft und nun wollen wir es noch in diesem Monat lesen. Was bin ich gespannt. "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" hatte eine Freundin gelesen und meinte, das wäre total meins. Dann gibt es gute Meinungen dazu und ich bin ein Fan von "Täglich grüßt das Murmeltier" also musst es einfach noch mit. Auf einem Bein kann man ja nicht stehen, oder? ...hüstel...


 
Hier ein bisschen was anderes, nämlich Musik. Und ich finde die ganzen Sprüche zu diesem Projekt einfach genial, megagenial! Kennt ihr schon die Musikbibliothek vom KiWi Verlag? Kleine Bände über die Lieblingsband oder Musiker eines Autors, das muss nicht unbedingt eine Autobiografie des Künstlers sein, sondern auch ein Lebensumstand des Autors, in dem er erzählt, wie die Musik geholfen hat, und so sind diese Bände auch kleine Überraschungen, denn was will uns hier der Autor erzählen, ist nicht abzuschätzen. Finde ich total spannend und so schnupper ich da mal rein, außerdem bin ich ein kleiner Take That Fan! "Take That", "Frank Ocean", "Nick Cave" und "Die Toten Hosen". Schaut sie euch unbedingt mal an!


 
Hier ein Stapel mit kleinen Anekdoten zum Buch, allerdings behalte ich diese für mich. Ich weiß, total gemein, aber manches ist einfach nur für mich gedacht. "Winteraustern" ist schon der dritte Fall für Luc Verlain und ich habe es signiert bekommen. Übrigens habe ich es schon gelesen und fand es supergut. Rezension wird folgen. "Der Moment zwischen den Zeiten" erscheint erst im Mai 2020 und ich darf es schon lesen. Yeah! Eine Frau, deren Mann sie kurz zuvor verlassen hat, ist nun tot. Wie geht man nun mit dem allen um? Das könnte echt gut werden. "Der Angstmann" ein Dresdner Krimi von Frank Goldammer, diesen habe ich schon so oft gesehen, nun wird es Zeit, auch mal was von ihm zu lesen. Jawohl!


 
Last but not least, mein Spannungsstapel. "Sterbekammer" ist der dritte Marschkrimi von der wunderbaren Romy Fölck und ich bin begeistert. Somit gelesen, geliebt und es gibt eine Rezension. "Das Ritual des Wassers" ist ein weiterer Fall für Inspector Kraken und es geht nach Spanien. Man klingt der Fall spannend, ich brauche mehr Zeit! "Seelentot" ist der zweite Teil für die Gefängnisärztin und da mir der erste so gut gefallen hat, bin ich echt neugierig, wie es weitergeht. "Tod in der Bibliothek" ist einfach mein Beuteschema und wird definitiv eins meiner Weihnachtseinstimmbücher. Passt doch perfekt.


Das war es wieder, viele schöne Bücher, die zum Entdecken und Schmökern einladen. Zwei habe ich sogar schon gelesen und darüber freue ich mich sehr. Allerdings ist die Menge wieder sehr beeindruckend, wer soll das nämlich alles lesen, ich brauche Jahre dafür und es kommen ja immer neue noch dazu ... AAHHHH..... Wie war denn euer Monat? Habt ihr viele Bücher einziehen lassen? Waren von unseren Büchern auch welche für euch dabei? Habt ihr davon was auf der Wunschliste, oder sogar schon eins davon gelesen? Ich freu mich auf jeden Fall wahnsinnig auf alle meine neuen Schätze ;-)

Ganz liebe Grüße
Eure, seelisch heilende, Sharon