Freitag, 28. August 2020

Rezension: Andreas Izquierdo * Schatten der Welt

Broschiert: 544 Seiten
Verlag: Dumont
ISBN-13: 
978-3832164980 
Preis: 16,00 EUR
E-Book: 12,99 EUR
Reihe: 1. Teil? 
Erscheinungsdatum: Juli 2020 


Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Westpreußen im Jahre 1910, in der Stadt Thorn kennen sich nicht nur Carl und Artur, sondern Kreuzen auch den Weg von Luise, die Isi genannt wird. Ein Trio, was sich perfekt ergänzt und sich der Schwere des Lebens mit pfiffigen Ideen und Mut entgegensetzt. So gelingt ihnen in jungen Jahren ein unverschämt großer Coup, der ihnen aus ihrem Leben aus einfachen Verhältnissen helfen soll. So werden aus Träumen, Wahrheiten und daraus Realität. Aber während ihnen das Glück noch hold ist, ziehen sich dunkle Wolken aus der Ferne zusammen und der Erste Weltkrieg steht auch in Thorn vor der Stadtmauer. Ihr Erfolg wird zerschlagen, ihre Feinde lauern auf Rache und die drei Freunde werden getrennt. Jeder muss nun schauen, wo er selbst bleibt und wie er diese schlimmen Zeiten überlebt. Wohin wird es sie verschlagen? Können sie sich selbst treu bleiben? Und werden sie sich wiedersehen?

Meinung:
Andreas Izquierdo ist ein Autor, dem ich schon lange die Treue halte, weil er mich mit seinen Geschichten immer mitreißen kann und zum Lachen bringt. Bis jetzt kenne ich alle seine Dramady Bücher, wo er Komödie und Drama zusammenfließen lässt und dem Leser amüsiert und auch zum Weinen bringt. Nun ist es also endlich soweit, und ich lese einen historischen Roman aus seiner Feder, das wollte ich schon längst und ich bin mehr als nur gespannt. Wie mir diese Geschichte gefallen hat, erzähle ich euch nun.

Ich stelle euch am besten zuerst die Figuren vor. Da haben wir Carl und er ist auch der Erzähler dieser Geschichte. Er lebt mit seinem Vater, einem Schneider in ärmlichen Verhältnissen und ist ein zurückhaltender, schüchterner und schmächtiger Junge. Sein Vater bedeutet ihm viel, und dieser lebt ein bisschen zu sehr in der Vergangenheit, bringt aber auch dadurch Carl alte Werte bei. Der krasse Gegensatz zu Carl ist der große und starke Artur. Beide ergänzen sich und Artur ist der geborene Anführer, denn er hat ein unglaubliches Selbstvertrauen, Ruhe und immer eine Lösung parat. Er möchte mehr als nur der Tradition der Wagner nachgehen, er möchte was erreichen und seine Familie aus der Armut raus nach oben bringen. Und dann haben wir noch Luise, die schlaue, freche und überaus tollkühne Isi. Die sich nichts sagen lässt, die ihr schauspielerischen Talent gern und oft einsetzt und ihren gegenüber an die Wand spielt. Ihr großer Wunsch ist es, die Stadt zu verlassen, da sie dem strengen Vater entkommen möchte. So nimmt sie auch Schläge und Widrigkeiten in Kauf, um sich nicht unterkriegen zu lassen und ihren eigenen Weg zu gehen. Hier stelle ich mir immer die Frage, was wäre, wenn diese junge Frau als Mann geboren wäre, das wäre der Untergang für Thorn gewesen. Zusammen sind diese drei unschlagbar und ein absolut eingespieltes Team, was zusammenhält und sich gegenseitig antreibt.

So beginnt der Autor die Geschichte recht heiter, mit Lausbubenstreichen und großen Meisterstücken der Frechheit. Mit spitzbübischen und schelmhaftem Humor nimmt er uns mit nach Thorn und stellt uns seine Protagonisten vor und führt uns durch die Straßen der Stadt. Dabei lässt er Historisches gekonnt einfliessen und unterhält aufs Beste. Aber dann kommt die Kehrtwende, der Krieg, die Sonnenseite der drei Freunde löst sich auf und ein Schatten fällt immer größer auf sie herab. Die Spirale des Unglücks zieht sie hinab, aber von Aufgeben ist keine Spur. Wir Leser erleben somit eine schwere, ungerechte und erdrückende Zeit mit und leiden sehr mit unseren drei Freunden. So werden die Jungs eingezogen, während Artur an die Front muss und dort Grausames erlebt wird Carl in die Kriegspropaganda-Maschinerie versetzt. Dort soll er den Krieg heroisch darstellen, was ihn zuerst künstlerisch einlullt, bis er wirklich die Augen öffnet und er den Wahnsinn auch sieht. Daheim muss auch Isi ums Überleben kämpfen, die Männer sind weg und die Frauen werden für die gleiche Arbeit so schlecht bezahlt, das sie davon kaum leben können. Isi lehnt sich auf, aber von Frauenrechten möchte keiner etwas hören, und so kämpft sie bald nicht nur für andere, sondern um ihr eigenes Dasein.

Andreas Izquierdo erzählt unglaublich einnehmend diese Geschichte und lässt uns ein Wechselbad an Gefühlen miterleben. Dabei gelingt es ihm, dass man ganz mühelos flüssig der Geschichte folgt, trotz des historischen Hintergrunds und dem Aspekt des Ersten Weltkrieges. Der Autor schildert die Schicksale und die Welt einfallsreich mit vielen Facetten und macht daraus ein lebendiges Kopfkino. Ich hatte unglaublich tolle Lesestunden und wollte es gar nicht schnell lesen, weil ich nicht so schnell Abschied von den Figuren nehmen wollte. Andreas Izquierdo hat einen bildgewaltigen Gesichtsausschnitt geschildert, der mitreißend, charmant, abenteuerlich und trotz der Düsternis hervorragend zum Lesen war. Ich bin gespannt, ob es einen zweiten Teil geben wird, denn das wäre famos.

Schatten der Welt ist ein großartiges Zeitdokument Geschichte, was durch die gelungene Erzählweise weder lang noch trocken wurde, sondern charmant, witzig und einfühlsam. Ein ganz großes Epos auf die Freundschaft.
 
Henry und ich haben diese drei Freunde fest ins Herz geschlossen und dafür gibt es die vollen Bücherpunkte:

__________________________________________________________________________
  
Über den Autor:


Andreas Izquierdo ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u.a. den Roman ›König von Albanien‹ (2007), der mit dem Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie ›Apocalypsia‹ (2010). Bei DuMont erschienen ›Das Glücksbüro‹ (2013) und der SPIEGEL-Bestseller ›Der Club der Traumtänzer‹ (2014). Zuletzt veröffentlichte er die Romane ›Romeo & Romy‹ (2017) und ›Fräulein Hedy träumt vom Fliegen‹ (2018). Andreas Izquierdo lebt in Köln.

Quelle: Dumont Verlag

Vielen lieben Dank an den Dumont Verlag für das  Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.