Sonntag, 30. Dezember 2018

BÜCHERPOST im November ...

Hallo meine Bücherbewunderer,

das Jahr neigt sich dem Ende und ich habe euch noch nicht mal meine November Bücher gezeigt, aber die Weihnachtszeit hat mich wieder mal total eingeholt. Ich nehme mir jedes Jahr vor, diese besondere Zeit mehr zu genießen und dann wird es leider immer anders. Ich bin immer noch nicht gesund gewesen, dann hat sich die Arbeit so gestapelt, die eigenen Verpflichtungen wurden nicht weniger und dann noch die nicht gekauften Geschenke. Da habe ich im November schon gut vorgearbeitet und dann kam doch alles anders. Aber genug gejammert, so ist halt das Leben und der Blog ist ja ein Hobby, gell. Nun aber zu den schönen Dingen, nämlich den Büchern und die sind doch immer heilend, also gucken wir uns die Schätze jetzt an:


Meine kleine Plüschnase hat doch riesig viel Platz!
Bin ich schon ein bisschen stolz darauf :)

 
Der erste Stapel ist natürlich dem Buchhändler gewidmet, denn was sein muss, muss sein. "Little Library Cookbook" ist ein, habe ich überall gesehen, muss ich auch haben, Buch. Kennt ihr doch sicher auch. Nun habe ich reingeschnuppert, finde es ganz hübsch, bin aber nicht, wie ich dachte, überwältig. "Piccola Sicilia" habe ich auf der Lesung mit dem Autor erstanden. Ein toller Abend und so viel Hintergrundwissen, beeindruckend und sehr sympathisch rübergebracht, da musste es einfach mit. "Das Mädchen aus Feuer und Sturm" war ein absolutes "must have" Buch, da die Autorin mich mit ihrer Scheherazade Geschichte so begeistert hat und so freue ich mich doch auf mehr von ihr.

 
Ein Stapel für die Liebe. "Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick" hat eine putzige Hintergrundgeschichte bei mir. Ich habe es damals in den Vorschauen erspäht und fand es so ansprechend. Wollte meine Begeisterung mit einer Freundin teilen und diese meinte, naja, geht so. Das hat mich total betrübt und dann kamen die ganzen zauberhaften Leserstimmen und ich habe mich so geärgert. Aber jetzt ist es da und ich freu mich schon sehr darauf. "19 - Das erste Buch der magischen Angst" ist ein neuer Rose Snow Titel und Auftakt zu einer neuen Trilogie. Die zwei Autorinnen müssen schreiben, wie der Teufel, dann alle Teile sind schon erhältlich. Mich konnte es ansprechen, wegen New York und Raben, das hat schon eine faszinierende Anziehung auf mich. "Der magische Adventskalender" hat mich überraschend vom Dumont Verlag erreicht, vielen lieben Dank dafür. Ich habe mich riesig gefreut, da ich dieses Jahr keinen Adventskalender bekommen hatte. Ein schönes Buch, Rezension wird folgen, da ich es schon gelesen habe.

 
Ein Stapel ganz voller Neil Gaiman. Hier muss ich von meiner überforderten Bücherliebe erzählen. "Anansi Boys" habe ich vom Verlag bekommen und freute mich wie ein Schnitzel, um dann festzustellen, dass es der zweite Teil ist. Ich Depp muss doch erst Teil eins lesen und erst mal beschaffen und so ist auch "American Gods" eingezogen. Tja, ich wollte denn eh schon immer haben und Strafe muss sein.

 
Der letzte Stapel sind alles Neuerscheinungen für 2019, die mich schon erreicht haben. Weil ich dazu noch nicht viel sagen kann, verlinke euch einfach alle mal: "Die Angehörigen"; "So schöne Lügen";  "Die Aussprache" und "Lago Mortale". Das sind doch ziemlich unterschiedliche und vielversprechende Titel. Oder was meint ihr?


Nun ist der Streifzug, durch meine November Ausbeute schon vorbei und sind das nicht tolle Bücherschätze. Dieser wilde und bunte Mix wollte hier unbedingt einziehen und ist herzlich willkommen. Was mich besonders freut, ich habe schon eins davon begeistert gelesen. Der Dezember hat mir auch schon einige Bücher bescherrt, ohne das ich groß, was dazu getan habe ...hihi... aber was soll es, ich mag viele Bücher. Wie sah denn euer November aus? Ist eins meiner Bücher vielleicht auch bei euch eingezogen? Und welches möchtet ihr am liebsten sofort lesen? Ach, Bücher sind was Feines. 

Ganz liebe Grüße
Eure, sich nun einen Tee kochen gehende, Sharon

Kommentare:

  1. Dydh da, Inga.
    Nicht ganz unähnlich den Heilkräutern oder Heilbädern, gibt es vermutlich auch eine Wirkung durch Bücher. Gute Bücher, schöne Bücher.

    Du erinnerst Dich vielleicht an den Roman "Love, Simon"; bei meinem Durchgang durch die Filme des Jahres ist die Adaption einer der Wesentlichen des Jahres. Vor allem weil der Film die Normalität des Stoffes als gegeben erachtet.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Robert,

      das sehe ich auch so, Bücher machen ja glücklich und dieses Gefühl hilft bestimmt auch der Gesundheit :-)

      Ich habe viele begeisterte Stimmen zum Film gehört, also muss er ja gut sein.

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.