Montag, 24. September 2018

BÜCHERPOST im August ...

Hallo meine Bücherflutbeherrscher,

ich bin diesmal spät dran euch meine Bücherneuzugänge zu präsentieren, aber der September ist immer ein voller Monat. Immerhin habe ich durch Geburtstage zu schiffen und eine Terminflut zu bewältigen, aber vorenthalten möchte ich sie euch auf gar keinen Fall. Diesmal ist der Stapel auch recht hoch geworden, irgendwie konnte ich mich nicht beherrschen. Oder der Monat August war sehr turbulent, denn Bücher machen mich ja glücklich. Aber nun gut legen wir einfach mal los. Ach, eins noch, die Bilder sind nicht so der Hit, denn das Licht war an diesen Tag echt nicht das feinste. Aber los gehts:

Der kleine Dexter Schatz ...

 
Wie immer beginne ich mit dem Buchhändler Stapel. "Bonfire" ist mir bei der Verlagsvorschau direkt ins Auge gefallen, weil die Autorin, die Schauspielerin von Jessica Jones ist und diese Serie mag ich. Das Buch klang auch noch richtig klasse und so hatte ich es vorbestellt. "Das andere Haus" hatte ich hier schon als Neues auf dem Büchermarkt vorgestellt und klingt nach einem richtig guten Thriller und das braucht man doch auch mal ab und zu, oder? Tja und dann war mal wieder Julia im Buchladen und wir zwei streiften durch die Buchreihen und klar gehen dann auch Bücher mit nach Hause. "Im Visier des Mörders" kennen wir beide noch nicht, waren aber sofort an Agatha Christie erinnert und ihre zehn kleine Negerlein, nur das es keine Insel ist, sondern ein Heißluftballon. Was bin ich gespannt. "Der Nebelmann" ist allerdings eine Empfehlung gewesen und im warmen August fand ich das Wintercover eine ziemlich gute Idee.
 
 
Und weil es beim Buchhändler einfach am schönsten ist, gleich noch ein Stapel. "Helle Tage, helle Nächte" hat Julia total gut gefallen und ich fand die Blaubeeren auf dem Umschlag so toll, naja es musste dann halt mit. "Soloalbum" bin ich Schuld, denn ich musste die Jubiläumsausgabe haben, weil Adriana Popescu in ihren Storys davon erzählt hat und ich doch leider immer so neugierig bin. SEUFZ! "Niemand weiß, wie spät es ist" hatte mir die reizende Julia schon einmal angepriesen und für sie ist es ein Buch gewesen, welches ihr immer noch gut in Erinnerung geblieben ist. Ach, es ist immer schlimm, wenn Julia da ist ...lach...

 
Dann kommen wir doch zu einem Stapel, der unbedingt sofort gelesen werden möchte und heiß ersehnt war. "Auf immer gefangen" ist der zweite Teil der "Königreich der Wälder" Reihe, und da der Erste so böse geendet hat, muss ich doch wissen, wie es weiter geht. "Das Gold der Krähen" ist auch so ein zweiter Teil und was habe ich darauf gewartet. BOAH! Ich brauche mehr Zeit, aber Gott sei Dank fangen nun die Herbsttage an und es wird hoffentlich gemütlicher.

 
Nun ein hübscher farblich abgestimmter Stapel. "Der Blumensammler" ist eine hübsche Geschichte mit drei verschiedenen Lebenslinien, und wie alle zusammenhängen, löst sich erst langsam auf. Ich habe es gerade beendet und muss es noch ein bisschen nachwirken lassen, Rezension wird folgen. "Ich war Diener im Hause Hobbs" klingt nach einer Geschichte mit verschleierten Wahrheiten und einen Blick hinter die Kuliessen. Ich mag so etwas und das Cover ist so stylisch. "Im Kern eine Liebesgeschichte" klingt doch einfach nach einer zauberhaften Geschichte und die Liebe kommt doch immer in Büchern drin vor und das Cover ist einfach entzückend. Ich mag Eichhörnchen und hatte erst letztens eins im Garten gesichtet, so plüschig.

 
Hier kommt ein Stapel außergewöhnlicher Geschichten. "Noch war es Nacht" geht um eine kaputte Ehe und die Tatsache, dass der Vater auf einmal verschwunden ist, aber wer steckt dahinter. Klingt nach Drama. "Der Tag endet mit dem Licht", wird von der Presse so gelobt und es geht um Künstler. Momentan fasziniert mich diese exentrische Szene unglaublich. "Guten Morgen, Genosse Elefant" war ein Überraschungsbuch vom Verlag und die lieben Worte dazu haben mich extrem berührt und ich bin gespannt auf diese Geschichte. Ich mag ja solche Empfehlungen.

 
Jetzt kommt der letzte Stapel und dieser ist der Spannung gewidmet. "Safe" hatte ich auch schon als Neues auf dem Büchermarkt vorgestellt und hier geht es ab in die Gangsterszene. "Vier Zwei Eins" hatte mich angesprochen, weil die Autorin das Drehbuch zu der Broadchurch Serie geschrieben hatte und diese Serie hatte ich total durch gesuchtet. So war ich sofort angetan und bin sehr gespannt. "Die Zügellosen" spielt in New York und handelt davon, wie ein Anwalt in ungeahnte Schwierigkeiten gerät. Fand ich extrem ansprechend. Dann habe ich Post aus dem wunderschönen Wien bekommen, denn der Wortreich Verlag hat sein Herbstprogramm herausgebracht und ich darf, "Ezsters Wende" und "Der Gott des Geldes" lesen. Jetzt ist nur noch die Frage, welches davon lese ich zuerst.

Nun ist der Streifzug, durch meine August Ausbeute schon vorbei und sind das nicht tolle Bücherschätze. Dieser wilde und bunte Mix wollte hier unbedingt einziehen und ist herzlich willkommen. Was mich besonders freut, ich habe schon eins davon begeistert gelesen. Der September läuft auch schon auf Hochtouren für mehr Bücher und wird mit Sicherheit nicht weniger ...hihi... aber was soll es, ich mag viele Bücher und zum Geburtstag darf man das. Wie sah denn euer August aus? Ist eins meiner Bücher vielleicht auch bei euch eingezogen? Und welches möchtet ihr am liebsten sofort lesen? Ach, Bücher sind was Feines.  

Ganz liebe Grüße
Eure, tief den Duft von neuen Buchseiten einatmende, Sharon 

Kommentare:

  1. Aloha, Inga.
    Ja, der September ist ein feiner Monat. Der Sommer auf Abgang, der Herbst erst mit den Füßen scharrend. Für mich nicht minder ein schöner Monat, wenn auch nicht so termin-verhangen wie bei Dir. ;-)
    Nun, das Tageslicht gibt den Fotos einen etwas viktorianischen Hauch (fehlt nur, daß Lord Dexter nach dem Tee verlangt).

    Doch, die Rezis zu Miss Ritter Roman waren durchaus angetan; & es hat auch seinen gewissen Reiz, wenn Schauspieler (die wir kennen) literarisch eine Geschichte zu erzählen suchen. Bei Ethan Hawke spiegelt sich das Schreiben ja auch in seiner Filmfigur Jesse wieder (in 'Before Sunset').

    Du hattest Zeit für eine ganze Serie "Broadchurch"!? ;-)
    Rein möglicherweise könnte Dir dann auch die aktuelle BBC-Serie "Bodyguard" gefallen... :-)

    Ein Buch habe ich mir selbst zu September geschenkt - von Uwe Laub "Sturm". Zwar labelt das Cover "Thriller", aber ähnlich wie Uwes Erstling ist es mehr Science Fiction. Und Uwe Laub kann schreiben!
    Damit ich hier nicht immer nur Filmen das Wort rede... :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Serbus Robert,

      ich gönnte den September auch mehr geniessen, wenn nicht diese Geburtstage wären ...nervt mit den Jahren immer noch ...lach... Übrigens der Kater mag keinen Tee. Ich habe bestimmt die falsche Sorte :D

      Oh ja Ethan Hawke, was fand ich den jung süß ...lach... aber ich habe immer noch nix von ihm gelesen, das könnte wirklich interessant sein. Vor allem, weil er dafür Lob eingeheimst hat. Naja, erst mal Frau Ritter und dann schauen wir weiter ;-)

      JA! Ich suchte ja Serien förmlich weg und das kostet auch noch Lesezeit, mein Leben hat zu wenig Stunden für alle diese Verlockungen ...lach... Bodyguard??? Sagt mir nix, wird aber beschnuppert!

      Der Uwe, du hast beide gelesen? Oh ich muss mich schämen, ich noch nix. Aber dann halte ich ihn mal im Auge. Und mich stören Filmworte gar nicht! Ehrlich.

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.