Dienstag, 31. Dezember 2019

Rezension: Lisa Nieschlag & Lars Wentrup * Driving Home for Christmas

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Hölker   
ISBN-13: 978-3881172103 
Preis: 30,00 EUR           
Reihe: Bis jetzt kam jedes Jahr eins  
Erscheinungsdatum: September 2019
Rezeptentwicklung: Christin Geweke 


Leseprobe? Kaufen? 


Inhalt:
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Vorfreude, Musik und ja genau, gutem Essen. Wie gern stimmen wir uns darauf ein und wie so oft, spielen da auch Kindheitserinnerungen und Tradition eine Rolle. So wollen wir doch Neues entdecken und ausprobieren, aber auch die Nostalgie hochheben lassen. Da diese Zeit zwar mit einer der Schönsten ist, ist sie aber auch eine der stressigsten und wie gut das wir uns dann etwas fürs Herze tun. Wie einen Keks essen, sich Inspirationen holen, oder das Weihnachtsessen planen. Meistens bekommen wir doch erst so richtig Lust auf Weihnachten, wenn wir in einem Weihnachtskochbuch blättern und uns der Plätzchenduft in die Nase steigt, oder das Wasser im Munde zusammenläuft, wenn wir ans Weihnachtsessen denken. Wie gut ist es dann, ein Hölker Verlagsbuch in den Händen zu halten, denn wie sagt man so schön. Alle Jahre wieder ... Muss es ein Buch von Lars Wentrup und Lisa Nieschlag sein. Neue Geschichten und neue Rezepte fürs Fest daheim.

Meinung:
Wie ihr schon in der Einleitung gelesen habt, ist es ja schon fast ein Muss jedes Jahr das neuste Weihnachtskochbuch aus dem Hölker Verlag zu kaufen, denn es sind nicht nur Kunstwerke, sondern auch perfekt zur Einstimmung in die Weihnachtszeit. Diesmal ist der Titel nicht nur einfach Christmas in New York, sondern beinhaltet einen Songtitel und allein das ist ein guter Clou, weil man somit allein beim Aussprechen, in Weihnachtsstimmung kommt, da der Song direkt auf Endlosschleife im Kopf mitläuft. Ob sich auch der Rest lohnt, erzähle ich euch nun.

 

 Bananen-Walnuss-Kekse

Ich persönlich liebe die Aufmachung der Bücher, dieses Grundkonzept, aus wunderschönen Bildern, Geschichten und Rezepten. Eine absolut harmonische Mischung und dadurch so herzig wie die Weihnachtszeit selbst. Diesmal steht keine große Stadt oder Schnee im Vordergrund, sondern, das Gefühl nach Hause zu kommen. Jeder hat ja so seine eigene Familiengeschichte, ob gut oder ob schlecht, aber dieses Gefühl irgendwo hinzu fahren, wo man freudig erwartet wird, lässt schon nostalgische Erinnerungen wach werden. Somit wecken die Bilder diesmal kein Fernweh, sondern absolutes Dekorationswahnsinn hervor. Überall soll es gemütlich und heimelig sein und das Gefühl von Wärme und Liebe wird geweckt.
 

 Pinienkern-Orangen-Kipferl
 
Natürlich geht es auch ums Essen, wie sollte es wohl anders sein und hier gibt es fünf Kategorien. Nämlich Adventskaffe, Weihnachtsmarkt, Festtage, zwischen den Jahren und schwungvolles Silvester. Wir durchlaufen sozusagen den kompletten Dezember und fangen mit Plätzchen an und enden mit köstlichem Gesöff. Somit ist wieder für jeden was dabei, was das Herz begeistert und die Seele wärmt. Was mir besonders gut gefallen hat, waren neu Interpretationen von Klassikern, oder währt ihr auf die Idee gekommen, Vanillekipfel mit Pinienkernen zu machen, oder Spitzbuben mit Mohn darin. Genau das hat mich besonders gereizt und so habe ich direkt meine Küchenmaschine angeschmissen.

Gefüllte Mohnplätzchen mit Kirschen

Die Rezepte waren wie immer super nachzumachen und mit keinen ungewöhnlichen Zutaten, die man erst beim Nordpol bestellen muss, bestückt. So kommt man vom Supermarkt bequem nach Hause, wirft alle Zutaten in die Küchenmaschine und dann ab in den Kühlschrank. Später dann erfüllte das ganze Haus der Duft von frischen Orangen und Plätzchenduft, wenn das kein schönes Gefühl auslöst, dann weiß ich auch nicht. Aber nicht nur Plätzchen haben wir direkt ausprobiert, sondern auch ein Brot gebacken und auch dieses konnte uns voll überzeugen.


 Möhren-Cashew-Vollkornbrot

Also machen wir es nun kurz, wer sich einstimmen und das Weihnachtsflair wachrütteln möchte, ist mit diesem Kochbuch bestens beraten. Es löst einfach ein nostalgisches Gefühl aus und mach Lust auf Weihnachten. Dazu schmecken die Rezepte und das Geniale, jedes Jahr aufs Neue kann man darin blättern und sich inspirieren lassen. Ich bin immer noch sehr begeistert und möchte das eine oder andere unbedingt noch ausprobieren. Driving Home for Christmas ist wieder absolut gelungen!
 
Henry und ich lieben die Weihnachtsbücher dieses Teams und vergeben die vollen Bücherpunkte:


__________________________________________________________________________
  
Über die Autoren:
 

Designerin und Fotografin Lisa Nieschlag verbringt ihre Zeit am liebsten in der Küche beim Kochen und Backen, Stylen und Fotografieren. Sie betreibt außerdem den preisgekrönten Food-Blog lizandjewels.com.

Lars Wentrup ist selbst ernannter Feinschmecker und Testesser. Seit 2001 betreibt er zusammen mit Lisa Nieschlag eine Agentur für Kommunikationsdesign im Herzen von Münster.  

Quelle: Hölker Verlag
   
Vielen lieben Dank an den Hölker Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.