Montag, 12. Februar 2018

BÜCHERPOST im Januar ...

Hallo meine Bücherhasen,

und schwuppdiwupp ist auch schon der Januar rum, man geht das immer schnell. Leute, in 11 Monaten ist schon wieder Weihnachten ...lach... aber bis dahin, kommen ja noch viele schöne Bücher. Natürlich sind im Januar viele tolle Bücher eingezogen. Nun gut, ich muss sagen, für dieses Jahr habe ich mir ein monatliches Limit gesetzt und ich habe es gesprengt, das ärgert mich ein bisschen, aber dann wird es im Februar eben wieder in Angriff genommen. Aber kommen wir nun zu meinen Bücherschätzen, die wollen wir doch bestaunen, also los:

Da hat der Kater Platz und will trotzdem so posen! tztzzz

 
Was für ein toller Stapel, mein Herz hüpft und ist er farblich nicht toll abgestimmt. "Totenweg" endlich ein neues Buch von Romy Fölck, was habe ich lange gewartet und jetzt freu ich mich wie verrückt, das wird sofort angefangen. "Die erstaunliche Familie Telemachus" kam überraschend und unerwartet hier an, aber man die Familie klingt besonders und ich habe wirklich richtig Lust darauf. "Fräulein Hedy träumt vom Fliegen" ist meine Lesungsausbeute vom wunderbaren Andreas Izquierdo. Ich habe schon ganz viel begeisterte Stimmen gehört und freu mich schon sehr auf die Lektüre. "Wenn es Frühling wird in Wien" geht es weiter mit Marie, Oskar und denn zauberhaftem Wien. Ich habe es auch schon verschlungen und es wieder richtig lieb gewonnen. (Rezension folgt)


 
Und noch ein schöner farblicher Stapel, momentan ist gelb wohl voll in. "Die letzten Meter bis zum Friedhof" ist ein ziemlich gelungener Roman, der mir genießerische Lesestunden bereitet hat, das war genau mein Humor. (Rezension) "Die Lichter unter uns" war auch ganz überraschend in meinem Briefkasten und es geht im April nach Sizilien. Oh, ich mag Sonne, Italien und Urlaub, jetzt muss nur noch der Rest überzeugen. "Rattatatam, mein Herz" war auch eine Empfehlung vom Verlag und es ist wirklich ein tolles Buch, scharfsinnig und zynisch geschrieben, mit einem Thema unserer Zeit. (Rezension)

 
Natürlich gibt es auch einen Buchhändlerstapel und der kommt jetzt. "Die Ermordung des Commendatore 01" ist der Neue Murakami und ihr werdet Lachen, aber der Mann wollte dieses Buch unbedingt haben. Übrigens hat er auch schon den zweiten Band vorbestellt. Unglaublich! "Woman in Cabin 10" verfolgt mich überallhin und dann kommt auch noch Julia aus der Buchhandlung, und wenn sie sagt, es ist gut, ist es gut und ich musste es haben. Immer tödlich, wenn sie da ist, aber auch ein wunderbarer Austausch. "Tipps für die Wildnis" ist der klassen Ehefrau vom Buchhändler zu verdanken. Sie hat so begeistert von diesen Kurzgeschichten erzählt, dass ich auch so neugierig wurde. Schlimm und so schön, dieser Buchladen! "Angelfall" hatte ich vorbestellt, denn ich muss wissen, wie die Trilogie endet.

 
"Mischling" ist mein Gewinn aus Petzis Instagram Adventskalender und ich bin total herumgehüpft, als ich davon gehört habe. Freude pur! Ein ziemlich schlimmes Thema, aber ich habe schon einiges gutes vom Buch gehört. "Der vorletzte Samurai" ist die Entdeckungsreise vom Dennis Gastmann in Japan und auf seine Erlebnisse freu ich mich auch schon sehr. Es klingt so vielversprechend. "Nikotin" ist ein humoristischer Blick auf die amerikanische Gesellschaft und ja, das mag ich lesen. Ehrlich gesagt bin ich ein Fan von Büchern mit bösen Seitenhieben. Ihr auch?
 
 
Und noch ein schöner abgestimmter Stapel. "Die Mitte der Welt" hat ja ein unglaublich schönes Cover und ist eine Jubiläumsausgabe. Die Geschichte ist schon 20 Jahre alt und war sogar 2016 im Kino, das Thema scheint also an Aktualität nicht verloren zu haben. Kennt es einer von euch? Ich bin gespannt. "Jenseits des Meeres" ist wieder ein Königskind mehr in meinem Regal und somit fehlen mir nur noch zwei. YES! "Zeitreise mit Hamster" hat so viele begeisterte Stimmen bekommen, dass sogar ich jetzt diesen Hamster kennenlernen möchte. "Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist" ist dieses Jahr vom Autor erschienen und ich lobe mir diese hübsche Buchgestaltung, der Buchschnitt ist ein Traum. Nun ist die Frage, mit welchem fange ich an?


Nun habt ihr meine Januar Ausbeute gesehen und sind das nicht tolle Bücherschätze. Dieser wilde und bunte Mix wollte hier unbedingt einziehen und ist herzlich willkommen. Mich freut ganz besonders, dass ich schon drei Bücher davon gelesen habe und so kann es bitte weitergehen. Der Februar soll bitte noch übersichtlicher werden, denn dann wäre ich noch glücklicher ...hihi... obwohl ich mag viele Bücher. Wie sah denn euer Januar aus? Ist eins meiner Bücher vielleicht auch bei euch eingezogen? Und welches möchtet ihr am liebsten sofort lesen? Ach, ich liebe Bücher.

Ganz liebe Grüße
Eure, sich nun einen Tee machen gehende, Sharon

Kommentare:

  1. Kia ora, Inga.
    Der Lockruf des schönen Buches...was Wunder, dass Odysseus unbedingt die sagenhaften Sirenen hören wollte.

    Die grande dame des engagierten, feministischen Erzählens ist stets einen neugierigen Blick wert. Nicht zu vergessen, dass Margaret Atwood seit Jahrzehnten auf dem Tableau ist - literarisch wie was Ihr Engagement betrifft.
    Bei der Vielzahl lüsterner Tattergreise in Positionen der Macht, leider nach wie vor aktuell.

    Ohne Ironie, ja Sarkasmus von Seitenhieben gäbe es auch keine Aufmerksamkeit für alles Schiefe im Zusammenleben von Menschen. Darum ist Humor, als Vorstufe zur Kritik, innerhalb autoritärer Strukturen ja so verpönt.

    Mir scheint, bei dem langen Titel des Ross Welford-Romans hat sich ein "ch" zuviel hinein verirrt ("Bin ich hier richtig?"). :-)

    Schokomann würde wohl darauf insistieren, dass Gelb derzeit definitiv nicht in sein kann - thront er doch in voller Pracht auf besagtem Stapel.

    Dann wünsche ich weiter genehmes Lesevergnügen!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      ach, dieser Ruf ist ganz schrecklich und schön zu gleich! Bücher sind einfach das absolut BESTE!

      Ich bin noch ganz unbedarf bei Mrs. Atwood und sehr gespannt auf ihre Feder! Bis jetzt nur gutes gehört, aber auch schockierendes .... Solche Frauen braucht unsere Zeit.

      Ich muss Nikotin endlich lesen!!

      Du hast absolut Recht, da war der Buchstabenteufel aktiv. Danke für den Hinweis, direkt korrigiert.

      Der Schoko macht halt was ihn gesagt wird und gelb ist in und ich mag die Farbe ... gelbe Tulben, Narzissen, Goldregen ...

      Vielen Dank, möge das Lesevergnügen auf unserer Zeite sein.
      Liebe Grüße
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.