Mittwoch, 20. Februar 2019

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Buchstabentänzer,

ich stehe ja, seit es den TOR Verlag gibt, total auf Science Fiction, wer hätte das gedacht! Ich nicht, aber ich bin schwer begeistert von den Abenteuern. So habe ich auch ein Blick aufs Frühjahrsprogramm geworfen und direkt einen unglaublichen Schatz gefunden. Na, wer von euch ist Grand Prix Gucker? Ich muss gestehen, das ist für mich nix, aber man schaut doch manchmal hin, denn einige schräge Vögel wollen bestaunt werden. Aber was ist, wenn dein Planet auf dem Spiel stehen würde. Hier wird es nämlich nicht nur galaktisch, sondern auch gefährlich, denn der letzte Platz bedeutet Tod. Aber schaut doch mal hier:


Space Opera
Verlag: Tor
Erscheinungsdatum: 24.04.2019

Der Eurovision Song Contest im Weltall: Vor knapp hundert Jahren hat sich die Galaxis entzweit – ein Krieg löschte beinahe sämtliches Leben aus. In der Folge erfand man eine gemeinschaftsbildende Tradition: etwas Schönes und Unterhaltsames, um den Frieden, die Liebe und das Leben zu feiern. Und so wurde der metagalaktische Grand Prix geboren, in dem alle empfindungsfähigen Zivilisationen friedlich gegeneinander antreten. Seitdem muss jede neue Spezies, die Mitglied der kosmischen Gemeinschaft werden will, an der Show teilnehmen. Das Ganze ist ein Riesenspaß, das Problem ist nur: Auf dem letzten Platz wartet die völlige Vernichtung – und die Aliens haben ganz eigene Vorstellungen davon, wer für die Erde antreten soll …


Also ich muss gestehen, auf dieses Spektakel freu ich mich richtig. Es klingt nach jeder Menge Spaß, bissigen Humor und eine kunterbunte Welt. Da hört man schon die schiefen Töne durch die Seiten und hinter der Bühne wird es bestimmt mächtig turbulent zugehen. Das wird ein Lesespaß und ich hoffe, auf ein geniales Kopfkino mit einigen Lachern. Was sagt ihr denn zum Buch? Mögt ihr denn Grand Prix? Wer guckt es dieses Jahr? Oder lest ihr lieber das Buch? Also, ich habe das Buch fest im Terminkalender stehen.

Ganz liebe Grüße
Eure, schon ein bisschen die Hüften schwingende, Sharon

Kommentare:

  1. Salut, Inga.
    SF hat schon ihren Reiz. Die Fans (ähnlich bunt wie das ganze Genre) können sich freuen in heutigen Tagen zu leben, denn es wird ordentlich vielseitiger Stoff angeboten.
    Meiner frühen Begeisterung dafür wurde einmal schnell der Riegel vorgelegt, weil SF zum reinen Unsinn deklariert wurde (was mich nur ein paar Jahre lang ausbremste).

    Die Satire über eine galaktische Veranstaltung, die einen irdischen Event mit aufs Korn nimmt, der selbst bereits Züge von Realsatire transportiert, dürfte einiges an Übertreibungen auffahren.
    Ob wir dabei einem Reisenden im Morgenmantel & mit Handtuch begegnen?! ;-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Robert,

      da kannst du was sagen, ich kann mich noch daran erinnern, das man bei SF auch ein bisschen die Nase gerümpft hat und meinte, das ist nur was für Jungs. Was für ein Blödsinn, was bin ich froh, das TOR mich überredet hat.

      Ich finde diese Vergleiche jetzt schon genial und freue mich auf einige bissige Szenen und vielleicht begenen wir noch viel schlimmeren ...lach...

      Hab noch einen sonnigen Sonntag
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.