Mittwoch, 27. Februar 2019

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherstreichler,

in den letzten Wochen habe ich euch mit Fantasy und Science-Fiction versorgt, nun ist mal wieder die Spannung dran und der März hält ja dank der bevorstehenden Leipziger Buchmesse so einige Neuerscheinungen parat. Die Qual der Wahl ist somit extrem schwierig, aber ich glaube, ich habe da ein Büchlein gefunden, was sich zur genaueren Anschauung eignet. Weit ab vom Bestsellernamen und Vermarktung, aber wenn ich Italien lese, werde ich einfach hellhörig. Außerdem klingt der Titel schon ansprechend und der Plot macht neugierig, aber schauen wir es uns einfach an:


Das Dorf der Toten
1. Band
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 18.03.2019

Aurora Scalviati ist die beste Profilerin der italienischen Polizei. Doch seit sie bei einem Einsatz lebensgefährlich verletzt wurde, ist sie nur noch bedingt arbeitsfähig. Man versetzt sie daher in ein kleines Dorf in der Emilia Romagna, doch Ruhe findet Aurora auch dort nicht: Bereits in der Nacht nach ihrer Ankunft wird eine Frau in ihrem eigenen Haus brutal ermordet. An eine Wand hat der Täter mit Blut geschrieben: »Du wirst keinen Schaden tun.« Psychopathische Mörder sind Auroras Spezialgebiet. Doch sie kämpft nicht nur gegen einen gefährlichen Killer, sondern auch gegen ihre eigenen Dämonen … 


Eine gebrochene Ermittlerin und die Frage, wie wird sie sich ihrem weiteren beruflichen Leben widmen. Ist sie eine Kämpferin, oder zieht sie sich aus dem Dienst zurück? Das ist doch die große Frage im Buch und auch das spannendste, denn somit kommen Privates und Berufliches bestimmt nicht zu kurz. So was mag ich! Außerdem fragt man sich, ein Irrer in einem Dorf? Wir wissen doch alle, ein Dorf hat keine Geheimnisse, nur tausend Ohren und viele neugierige Augen. Ich bin gespannt auf den Mix, den die Autorin hier abliefern könnte. Also, was meint ihr? Ein Titel, den man sicher im Auge behalten sollte? Oder doch lieber eine Reise nach Italien buchen? Wer hat das Buch auch schon auf dem Schirm?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich nach köstlichen Zitronenspaghetti sehnende, Sharon

Kommentare:

  1. Salut, Inga.
    Wann immer Leipzig in einem Bücher-Blog Erwähnung findet, dann ist der Frühling nicht mehr wirklich fern.

    Vermutlich kann ein Dorf ein ähnlicher Hexenkessel sein wie das "sündigste Babylon", denn Furcht & Gier finden Platz noch in der kleinsten Hütte.
    Von daher wird sich die Heldin in eigener Sache auf einiges gefaßt machen müssen.

    Persönlich verbinde ich ja die Emilia Romagna immer noch mit den Abenteuern eines Don Camillo & Pepone; eine herrlich entspannende Lektüre.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Robert,

      da sagst du was und in 1 1/2 Wochen geht es schon wieder los. Aber ich freu mich.

      Oh ich mag Geschichten die in Dörfern spielen, da kennt jeder jeden und die Geheimnisse der anderen, eingeschworen und oft rätselhaft. Das könnte doch richtig gut werden.

      Oh ich liebe Don Camillo, das waren noch herrliche Zeiten und Zwiegespräche ...seufz...

      Hab noch einen wunderschönen Sonntag
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.