Mittwoch, 3. Oktober 2018

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherumschwärmer,

momentan fallen mir wohl Fantasybücher ins Auge, denn ich habe wieder eins gefunden, was ich euch gern auch zeigen möchte. Dabei spielt das hübsche Cover bestimmt auch eine Rolle. Ziemlich toll gestaltet, oder findet ihr nicht? Außerdem finde ich starke Frauen Figuren einfach genial und diese Mischung klingt doch fantastisch. Kleines liebes Königskind wird zur Kämpferin, das ist genau meins, aber schaut doch erst einmal selbst:


Die Klinge des Waldes
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2018

Als Thronerbinnen des Waldkönigreichs Strata führen Flora und ihre ältere Schwester Amora ein behütetes Leben. Doch dann trifft Flora aus Liebe zu ihrer Schwester eine fatale Entscheidung, mit schrecklichen Konsequenzen. Sie wird von ihrem eigenen Vater verbannt und sieht sich plötzlich mit der wirklichen Welt, außerhalb des Palastes, konfrontiert. Von ihrer letzten Vertrauten verraten, ist Flora dem Tode nahe und endgültig auf sich gestellt. Doch sie ist nicht bereit aufzugeben. Flora kämpft und überlebt. Aus dem naiven Mädchen wird eine starke junge Frau, die bereit ist zu kämpfen, um die zu retten, die sie liebt …


Als ich den Klappentext gelesen hatte, waren sofort Bilder da und jede Menge Ideen für Intrigen, Machtspiele und Überlebenskampf. Das klingt nach einer Geschichte genau nach meinem Geschmack, obwohl es für mich nicht immer ins Mittelalter gehen muss, aber High Fantasy lässt seine Schauplätze ja gern daran anlehnen. Ist euch das Buch schon aufgefallen? Was sagt ihr zu starken Frauenrollen? Und meint ihr, es gibt noch eine große Liebesgeschichte? Ach, das wäre doch fein. Vielleicht eine Art Robin Hood und schon singe ich Bryan Adams.

Ganz liebe Grüße
Eure, das bunte Blätterlaub bewundernde, Sharon

Kommentare:

  1. Das klingt ja echt super, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Ohrwurm am frühen Morgen (ich sehe grade so früh ists ja gar nimmer...ich hatte zu wenig Schlaf...)Ich bekomme beim Thema Robin Hood auch immer nen Karaokereflex zu diesem Song. Wird nur noch von dem Musketier-Song getoppt (und jetzt alle: "All for one and all for love!")

    Ach und das Buch klingt auch ganz nice, allerdings schreckt mich der Autor ein wenig ab.

    Buchige Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      ich hätte jetzt nicht gedacht, das ich direkt für einen Ohrwurm sorgen würde, aber ich fühle mich nicht schuldig ...lach... ach und die Musketiere, die singe ich nun :D

      Der Autor? Wegen den Monster Kinderbüchern? Ach, man entwickelt sich doch weiter ... hoffe ich zumindest.

      Dir auch buchige Grüße
      Sharon

      Löschen
  3. Yo way yo, Inga.
    Eigentlich die klassisch grimm'sche Märchenkonstelation, wenn ich das Geschehen vom Ausgang her betrachte. Und von hier kann sich das Weitere in jede erdenkliche Richtung schwingen.
    Und ich vermute, die ausgesprochene Verbannung ist zutiefst ungerecht!?

    Nun, Du kennst ja mein Faible für toughe Mädels; "Girls to the front!", wie Kathleen Hannah in Ihren Punk-Gigs zu sagen pflegte.

    Nur "dezent seitlich" bemerke ich, daß Lainybelle hat seit September Ihr Print-Debüt raus hat.

    Wie ich sehe grünt & blüht Euer Garten ausgesprochen vorbildlich...

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert,

      das ist doch ein guter Ausgangspunkt, denn ich mag die Märchen von Grimm und klar ist die Verbannung ungerecht. Was den sonst?

      Genau, starke Mädels sind was feines und lese ich viel lieber.

      Der Garten ist uns eine große Freude, der Amberbaum ist fast rot und sieht wunderschön aus. Nur die Terrase ist noch nicht fertig. Aber wir hoffen das bis ende es Jahres alles gut wird.

      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.