Mittwoch, 29. April 2020

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherseitenumblätterer,

diese Frau hat mich vor Jahren mit ihren Schafen begeistert, charmant, mit einer Prise schwarzen Humor und einer liebenswerten Erzählart. In den Jahren danach, war die Autorin auch nicht untätig, aber irgendwie hat es nicht mit dem Lesen geklappt. Nun steht eine Senioren-WG im Mittelpunkt und ein Mörder treibt sich rum, aber ich verrate schon zu viel, lasst es uns einfach anschauen:
 

Mord in Sunset Hall
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 25.05.2020

Eigentlich hat Agnes Sharp mit der Hüfte, dem Treppenlift und den Bewohnern ihrer umtriebigen Senioren-WG genug zu tun. Und dann ist da auch noch die Tote im Schuppen. Und die Tote im Nachbarsgarten. Ganz klar: das englische Idyll trügt, und ein perfider Mörder hat es auf alte Damen abgesehen! Kurzentschlossen machen sich die streitbaren Senioren samt Schildkröte auf Mörderjagd – eine Suche, die sie nicht nur auf das trügerische Parkett des örtlichen Kaffeetreffs führt, sondern auch in den dubiosen Lindenhof und schließlich tief in die eigene Vergangenheit. Denn auch Agnes und ihre Mitbewohner haben das eine oder andere Geheimnis zu hüten …


Also ich habe allein vom Klappentext her, schon Bilder im Kopf und kann mir da schon die Lacher vorstellen. Der Stoff klingt nach herrlicher Unterhaltung und ein Tier ist auch dabei. Leute, ich glaube, das ist die richtige Zeit für solche Bücher. Also ab auf die Wunschliste damit. Wer kennt Bücher von der Autorin? Vielleicht sogar ihre Schafe? Und habt ihr es auch schon für euch entdeckt?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich jetzt ein Tässchen Tee gönnende, Sharon

Kommentare:

  1. G-day, Inga.
    Offensichtlich machen Gartenmorde die örtliche Umgebung unsicher; ausgesprochen heimtückisch, ist doch das eigene Haus-Paradies ein ruhiger Ort. Es ist demnach an der Zeit, daß Hecken & Gebüsch auf Bösewichte abgeklopft werden.

    Gestern hatte ich einen Theaterabend "zusammen" mit Freunden aus England & Amerika. Mary Shelley's "Frankenstein", in einer Version des National Theaters. Anmerkenswert vielschichtig.
    Mein Lieblingstück (dieser watch-paries) ist aber nach wie vor "Jane Eyre". Du siehst, ich gehe gerade ein paar der Klassiker durch... :-)
    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Robert,

      da ich gerade erst unseren Garten flott gemacht habe, droht daher erst mal eine Gefahr und so müssen die Buchseiten herhalten ...lach...

      Das ist das schöne am Internet, es bietet so viel Vielfalt und manchmal richtig schöne Aktion ... ach, Theater, ist schon was feines.

      Hab einen guten Wochenstart
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.