Mittwoch, 10. Juli 2019

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherschnüffler,

heute habe ich eine Buchentdeckung oder besser gesagt eine Autorenentdeckung, die mir selbst mehr als einmal ans Herz gelegt wurden, ist. Zum einen empfiehlt mir mein Verlagskontakt bei dtv seit Jahren und sehr eindringlich, doch endlich mal ein Buch von diesem Autor zu lesen und zum anderen hat mich nun eine liebe Bloggerin nochmals angestupst und neugierig gemacht. Wir haben uns nämlich über sein neustes bald erscheinendes Buch unterhalten und ja, jetzt hat es mich gepackt und ich bin mehr als nur gespannt darauf. Warum, erzähle ich euch gleich, ich zeige euch lieber zuerst das Buch:


Long way down
Verlag: dtv
Erscheinungstermin: 23.08.2019

Will ist entschlossen, den Mörder seines Bruders zu erschießen. Er steigt in den Fahrstuhl, die Waffe im Hosenbund. Er ahnt noch nicht, dass die Fahrt ins Erdgeschoss sein Leben verändern wird. Er denkt an Menschen aus seiner Vergangenheit, und was er mit ihnen erlebt hat. Es sind Erinnerungen und Geschichten voller Gewalt, Hass, Ohnmacht und Rache. All diese Menschen sind tot. Und Will muss sich fragen, was das für sein Leben bedeutet. Als er im Erdgeschoss ankommt, ist er sich nicht mehr sicher, ob er seinen Bruder tatsächlich rächen wird, weil es »die Regeln« so wollen. Oder kann er den Teufelskreis der Gewalt durchbrechen?


Jason Reynolds ist ein Autor, der schon einige Bücher geschrieben hat, mich aber noch nicht wirklich packen konnte, vielleicht liegt es an den Themen, ich weiß es nicht genau. Aber das Besondere an seinem neusten Streich ist, dass sein Buch in Versform geschrieben ist. Das macht mich ja meganeugierig! Da die Handlung in 60 Sekunden spielt und die Geschichte eindringlich und rasant den Leser vom Hocker hauen soll, hat er sich im Endeffekt für diese Form entschieden, obwohl seine Geschichte schon im Reintext vorlag. Das finde ich aufregend und am besten schaut ihr Mal in die Leseprobe. Oder ihr möchtet mehr erfahren, dann verlinke ich euch hier das Interview, was der Autor mit Sandy von Nightingale's geführt hat. Sehr interessant und ein toller Typ. Vielen Dank Sandy das du mich nochmals drauf aufmerksam gemacht hast und nun steht das Buch auf der Wunschliste und wird auf jeden Fall einziehen. Sprachliches Neuland liebe ich und Briefromane oder Versromane gibt es einfach viel zu wenige. Seid ihr jetzt auch neugierig? Oder kennt ihr den Autor schon? Wer hat es auf der Wunschliste?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich auch überzeugen lassende, Sharon

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.