Freitag, 10. Mai 2019

Rezension: Chris Colfer * Land of Stories: Die Suche nach dem Wunschzauber

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Sauerländer
ISBN-13:
978-3737356329
Preis: 18,00 EUR
E-Book: 16,99 EUR
Reihe: 1. Teil
Erscheinungsdatum: März 2019
Übersetzer: Fabienne Pfeiffer
Illustrator: Brandon Dorman




Inhalt:
Alex und Conner sind Zwillinge und machen gerade eine schwere Zeit durch, denn ihr Vater ist gestorben und alles um sie herum ändert sich. Nicht unbedingt zum Guten, aber es muss ja irgendwie weitergehen. Beide Geschwister leiden auf ihrer Art und dann steht auch noch ihr Geburtstag vor der Tür. Von ihrer Großmutter bekommen sie das beste Geschenk, nämlich das heiß geliebte Märchenbuch, was mit vielen tollen Erinnerungen verbunden ist und sie sehr lieben. Da ahnte natürlich noch keiner von den beiden, das sie das Portal in ein anderes Reich in den Händen halten. Wie es natürlich kommen muss, landen sie in der Märchenwelt und müssen durch viele Gefahren wandern, um ihre Lage zu verbessern. Dabei begegnen sie viele bekannte Figuren und merken, nicht alles ist so, wie es sonst scheint und manches Happy End ist etwas verzwickt. Ein Tagebuch soll sie nach Hause bringen, nur blöd, das die böse Königin das gleiche vor hat. Wen werden Alex und Conner alles Begegnen? Werden sie die Märchenwelt überleben? Und was hat es mit diesem Tagebuch auf sich?

Meinung:
Oh, ich liebe Märchen. Das habe ich schon als Kind und es begleitet mich auch als Erwachsener weiter. Es gibt nichts Tolleres als abzutauchen und Geschichten aus Mut, Geheimnissen, Gefahren, Freundschaft und Liebe zu lesen, die einen aufregen, feinfühlig machen und mit Aussage sind. Klar, liebe ich auch Disney Filme, aber ein ordentliches Märchen mit nicht immer guten Happy End ist da was ganz anderes. Da die Reihe in Amerika ein mega Erfolg verbuchen kann, musste ich doch auch mal meine Nase in die Seiten stecken und ob ich es gut fand, erzähle ich euch nun.

Alex ist eine absolute Streberin, sie passt im Unterricht auf und ist die Erste, die immer die richtige Antwort parat hat. Allerdings macht sie das auch sehr einsam und zum Außenseiter. Dagegen ist ihr Zwillingsbruder Conner beliebt, hat aber im Unterricht ein Müdigkeitsproblem und fällt ganz gern unangenehm auf. Trotz der Unterschiede, halten sie zusammen und versuchen für ihre Mutter stark zu sein, obwohl sie selber mit der Trauer und den Veränderungen zu kämpfen haben. Immer ein Highlight ist der Besuch ihrer Großmutter väterlicherseits, sie ist herzlich, überschwänglich und macht immer alles Gut. Als sie zum Geburtstag auftaucht, ist es wie ein Sonnenstrahl im grauen Wolkenmeer. Das sie auch noch das Märchenbuch bekommen, können die Geschwister kaum glauben, freuen sich aber immens. Alex hängt sehr an den alten Märchen, während Conner diese zwar auch liebt, es aber nicht so öffentlich hinaus trägt. Allerdings benimmt sich Alex nach ihrem Geburtstag immer merkwürdiger und auf einmal kommen aus ihrem Zimmer immer mehr komische Geräusche und bevor sich Conner versieht, springt er schon seiner Schwester ins Buch hinterher.

Das ist so ungefähr der erste Teil der Geschichte, wir bekommen diese beiden Hauptprotagonisten sehr ans Herz gelegt und ihr Umfeld genau erklärt. Somit wächst man direkt mit dem beiden zusammen und ist der unsichtbare dritte Mann. Und dann geht auch schon das große Abenteuer los, einmal komplett durch die Märchenwelt, und zwar der Gebrüder Grimm und Christian Anders, sehr spannend, unterhaltsam, zauberhaft, einfallsreich und wirklich sehr Bildreich. Man hat einfach einen riesigen Spaß, selber sein Märchenwissen auf den Prüfstand zu stellen und erlebt so einige Überraschungen. Deshalb mag ich gar nicht so viel verraten, denn das muss man einfach selber erleben.

Chris Colfer hat auf jeden Fall einen ganz besonderen Zauber losgetreten und aus alten verstaubten Stoff, ein lebendiges Neuland geschaffen, mit bekannten Figuren, aber neuen Sorgen, Nöten und wie es nach dem Happy End weitergeht. Dazu zeigt er auf, dass alles seine beiden Seiten hat und es nicht immer klar schwarz und weiss gibt, sondern sehr viele Grauzonen. Für Kinder und Erwachsene ein wahrer Spaß und ich kann die Euphorie darin absolut nachvollziehen und freu mich schon auf die nächsten Abenteuer, denn es geht schon bald weiter. Dieser Autor hat selbst Spaß an seiner Geschichte und das merkt man dem Werk an, geschickt erzählt und toll in Szene gesetzt. Übrigens verfällt man diesem jungen Autor schon mit seiner Widmung an seiner Großmutter, ehrlich total liebenswert.

Land of Stories ist ein wahrer Märchenschatz und lebendiger, den je erzählt, mit vielen Überraschungen und jeder Menge Abenteuer. Was für ein Spaß!


Henry und ich finden ja, das Märchen immer noch rocken und hier ist der Beweis, deshalb die vollen Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über den Autor:
 


Chris Colfer ist Schauspieler und Autor. Bekannt wurde er vor allem durch die Rolle des Kurt Hummel in »Glee«, für die er unter anderem 2011 mit dem Golden Globe Award ausgezeichnet wurde. Alle »Land of Stories«-Bände erschienen auf der New York Times-Bestsellerliste.



Land of Stories - Reihe:

https://www.genialokal.de/Produkt/Chris-Colfer/Land-of-Stories-Das-magische-Land-2-Die-Rueckkehr-der-Zauberin_lid_39116822.html?storeID=barbers

Band 2 I Erscheinungsdatum: 28.08.2019


Vielen lieben Dank an den Sauerländer Verlag für das  Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.