Freitag, 12. Juni 2020

BÜCHERPOST im Mai ...

Hallo meine Bücherbestauner,

der Mai hat bei mir auch noch einmal für reichlich Bücher gesorgt, denn diese Pandemie macht mich wirklich kaufsüchtig. Das muss aber nun langsam ein Ende haben und die Normalität schreitet ja voran, obwohl ich der noch nicht wirklich traue und immer noch vorsichtig bin. Vielleicht sehe ich das aber auch nur alles zu bedenklich. So, aber zurück zu den Büchern, einige habe ich wieder beim Buchhändler erstanden, oder direkt beim Autor, dann kamen einige Rezensionsexemplare und ich lese momentan so gern. Ich bin so richtig schön im Flow und hoffe, das bleibt auch noch ein bisschen so. Aber schauen wir uns doch die Bücher an, deshalb seid ihr ja hier :-)

Mein kleiner Plüschi ... naja, er ist im Mai fünf geworden.

 
Mein erster Stapel vom Buchhändler. Seit ich das Hörbuch zum ersten Teil gehört habe, bin ich wirklich angetan und habe mal nach den anderen Teilen geschaut und entdeckt, das die broschierte Art nicht mehr bei allen Teilen zu bekommen ist, und so mussten direkt die restlichen auf einen Schlag einziehen. Übrigens was Witziges, der Mann ruft an und erklärt, was er möchte und meine Lieblingsbuchhändlerin muss lachen und meinte: Der Ästhet möchte es halt schön haben, so kennen wir sie. Ich fürchte, ich habe einen Ruf! "Tante Poldi und der schöne Antonio", "Tante Poldi und die Schwarze Madonna" und "Tante Poldi und der Gesang der Sirenen".


 
Der zweite Stapel vom Buchhändler. "Der Gang vor die Hunde" hatte ich schon ganz lange auf meiner Wunschliste stehen und da es beim Talk vom Literarischennerd noch einmal Erwähnung fand und es das beste Buch seiner Lesegruppe war, fand ich, es wird Zeit es einziehen zu lassen. "Unorthodox" wollte ich schon letztes Jahr lesen und nun ist schon die Serie raus, ich bin zu langsam. Aber nun musste es spontan mit, weil es wenigstens das gute Cover hat. Ich mag das Filmcover nicht so gern, mochte ich aber noch nie. "Lacroix und der Bäcker von Saint-Germain" ist schon der zweite Fall, der uns Leser nach Paris führt, und ich bin hier Opfer, weil es so hübsch ist. Nun sollte ich mal die erste Schönheit lesen.

 
Daniel Holbe ist ein unglaublich sympathischer Autor, der einen unglaublichen Humor hat und dann harte Thriller schreibt. Er hat damals die Andreas Franz Reihe übernommen und das ziemlich erfolgreich, denn die unteren vier Bände sind schon Band fünf bis acht aus seiner Feder. Ich habe sogar schon einen Leseplan, ich höre mir erst mal die ersten Bücher von Andreas Franz als Hörbuch an und was sind das für harte Fälle, da darf man nicht zart beseitet sein, aber so unglaublich spannend und dann werde ich Daniels Bücher lesen. "Der Fänger", "Kalter Schnitt", "Blutwette" und "Der Panther". Aber wie man sieht, hat er auch eine eigene Reihe und hier ist schon der vierte Band "Totengericht". Davon habe ich den ersten Band hier liegen und damit haben wir uns auch kennengelernt. Nun freu ich mich einfach aufs Hören und dann weiter Lesen .... YEAH!

 
Mein Stapel der hübschen Bücher. "Das Gegenteil von Hasen" ist der neuste Jugendroman von Anne Freytag und ich habe ihn schon gelesen. Diese Frau verdient den Ausdruck: Königin der Jugendliteratur! Ich finde dieses Buch wieder der Hammer und eine Rezi folgt. "Ein Sonntag mit Elena" erscheint erst im August, aber ich darf es schon lesen. Eine Geschichte über Einsamkeit und wie man diese durchbrechen kann, und ich mag italienische Autoren, das wird bestimmt ein supertolles Lesevergnügen.

 
Und hier eine runde Sache Fantasy. "Children of Virtue and Vengeance" hat mich ein wenig enttäuscht zurückgelassen. Aber das konntet ihr ja schon nachlesen, schade, aber ich hoffe, es ist einfach ein schwacher Mittelband. "Cursed" ist die Artus-Sage nur hat sich hier das Schwert für eine Frau entschieden und es ist hart, brutal, aber auch gut unterhaltend, da dürfen wir uns noch auf mehr freuen. Meine Meinung ist dazu aber auch schon online. "Das sternenlose Meer" steht nun auf meinem Plan und ich bin so gespannt, da ich ihren Nachtzirkus sehr mochte, weil er so ganz anders war, erwachsener und poetisch. Vorfreude. 


Das war es wieder, viele schöne Bücher, die zum Entdecken und Schmökern einladen. Drei habe ich sogar schon gelesen und darüber freue ich mich sehr. Allerdings ist die Menge wieder sehr beeindruckend, aber ehrlich, das Virus macht uns alle verrückt und da benötigt man schöne Bücher, die einfach zum Lesen einladen und den Büchermarkt unterstützen. Aber damit ist nun Schluss, die Normalität steht in den Startlöchern. Oder? Seht ihr das etwa anders? Wie war denn euer Monat? Habt ihr viele Bücher einziehen lassen? Waren von unseren Büchern auch welche für euch dabei? Habt ihr davon was auf der Wunschliste, oder sogat schon eins davon gelesen? Ich freu mich auf jeden Fall wahnsinnig auf alle meine neuen Schätze ;-)

Ganz liebe Grüße
Eure, mal die Wunschliste aufräumende, Sharon

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.