Mittwoch, 17. Juni 2020

NEUES auf dem Büchermarkt ...

Hallo meine Bücherentdecker,

es gibt einfach Autoren die haben einen begeistert, die haben einen zum Lachen gebracht und auch zum Weinen. Seine Geschichten haben berührt und die Wartezeit ist immer ganz ganz schrecklich, bis etwas Neues vom Schreiberling erscheint. Nun hat es aber bald ein Ende und es gibt was Neues von Andreas Izquierdo! Ein Autor, dem ich seit seinem Buch "Das Glücksbüro" begeistert lese und auch immer gern seine Lesungen besuche. Dieses Jahr wird es wohl nix mit einer Premiere-Lesung, aber das kann man ja nachholen, wenigstens dürfen wir in eine neue Geschichte eintauchen. Diesmal überrascht er mit etwas anderen Inhalt, seine letzten Bücher waren unter Dramady zu finden, nun wird es historisch. Aber schauen wir es uns an:
 

Schatten der Welt
Verlag: Dumont
Erscheinungsdatum: 21.07.2020

Thorn in Westpreußen, 1910. Der schüchterne Carl, der draufgängerische Artur und die freche Isi pfeifen auf den Ernst des Lebens. Nicht einmal die Nachricht, dass ein Komet namens »Halley« die Menschheit zu vernichten droht, kann die drei schockieren. Im Gegenteil – ungerührt verkaufen sie Pillen gegen den Weltuntergang, während Halley still vorbeizieht.
Doch das Erwachsenwerden lässt sich nicht aufhalten: Carl beginnt eine Ausbildung zum Fotografen, Artur und Isi werden ein Paar. Als 1914 die große Weltpolitik über sie hineinbricht, reißt es die Freunde auseinander. Artur und Carl werden eingezogen, fernab der Heimat werden die beiden Teil eines Kriegs, der jede Vorstellungskraft sprengt. Derweil hat Isi zuhause in Thorn ganz andere Kämpfe auszufechten.
1918 ist der Krieg endlich vorbei. Nichts ist geblieben, wie es einmal war, und doch scheint ein Neuanfang möglich …
 
 
Und wieder eine Geschichte, die es in sich hat. Drei junge Menschen, die aus ihrer Welt herausgerissen werden und in den Wirren ihrer Zeit versuchen, sich selbst zu finden. Ein schwerer Weg steht hier bevor und ein Buch, was mit allen Gefühlen aufwarten kann. Ich werde schon ganz unruhig, vor Vorfreude auf diese Geschichte und bin sehr gespannt, wie es mich hineinsaugen wird. Wer sich wundert, warum es auf einmal historisch wird, kennt wohl Andreas Anfänge nicht, denn dieses Genre ist ihm ganz und gar nicht unbekannt und mit "König von Albanien" hatte er ein paar Erfolge gefeiert. Ich kenne diesen noch nicht, aber ich freue mich immens auf sein Buch und vielleicht haben wir sogar die Aussicht auf mehr ... es wird gemunkelt. Wer freut sich den mit mir mit? Kennt ihr schon seine Bücher? (Wenn nicht, dann los) Und habt ihr es auch schon auf der Wunschliste stehen?

Ganz liebe Grüße
Eure, sich schon ein Plätzchen zum Lesen suchen gehende, Sharon

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.