Montag, 13. Januar 2020

Rezension: Ivo Pala * Ein Fall für Fuchs * Haas: Blut in der Ostsee

Taschenbuch: 250 Seiten
Verlag: Selfpublishing
ISBN-13: 
978-1698180564
Preis: 9,99 EUR
E-Book: 2,99 EUR
Reihe: 8. Fall
Erscheinungsdatum: Oktober 2019
 
 
 
 
Inhalt:
Kaum ist der letzte Fall gelöst und Bodo Fuchs Entscheidung, den Job an den Nagel zu hängen, endgültig getroffen, erreichen ihn erschütternde Nachrichten. Auf Hoher See ist ein brutaler Mord geschehen und der Tote ist für Bodo kein Unbekannter, sondern sein damaliger bester Freund Atze. Die unterschiedlichen Lebensläufe haben sie voneinander getrennt und doch immer wieder zusammengeführt und deshalb will Bodo noch einmal ermitteln. So überredet er seine Kollegin Gisa Haas, ihn mitzunehmen und ihr bei der Jagd nach dem Mörder zu helfen. Während Gisa zustimmt und ihn mit aufs Meer nimmt, entscheidet an oberer Stelle, das man doch Bodo den Fall entzieht, wegen Befangenheit. So ist Bodo auf sich allein gestellt und dem Gesetz des Nordens und dieses fordert Blut. Welches Blut wird am Ende fließen? Kann Bodo sich allein durchschlagen? Und wie wird Gisa auf seinen Alleingang reagieren?

Meinung:
Es ist kaum zu glauben, aber wir haben hier, den achten Fall vorliegen. Ich wiederhole den ACHTEN. Wie schnell ist dieser Autor und wie gut meint er es auch gleichzeitig mit uns, denn seien wir ehrlich, wir, oder besser ich bin süchtig nach dieser Reihe. Ich finde ja, wenn es einem nicht gut geht, ist es immer gut, einen Ivo Pala im Haus zu haben, denn das wärmt das Leserherz und bringt einen auf andere Gedanken. Somit musste ich letztes Jahr so einige Krimis von ihm lesen und wie mir dieser hier gefallen hat, erzähle ich euch nun.

Wo fange ich bitte an, denn dieser Fall ist ein bisschen verzwickt, weil ich nicht so viel verraten möchte, da hier so einige Begebenheiten schon teilweise vorkamen, und einige von euch vielleicht nicht alle Teile gelesen haben. Also versuche ich, es ein bisschen zu umschiffen. Der Tod von Atze trifft Bodo sehr hart, denn in seiner Kinderzeit waren die beiden, unzertrennliche Freunde, ja man kann sagen, Familie. Aber nun ist Bodo nicht nur unglaublich traurig über ihre Vergangenheit, sondern auch extrem wütend, wie der Atze umgekommen ist. Erbost, stink sauer und mit einem unbändigen Grummeln im Bauch, möchte unser Kommissar, Rache oder zumindest die Verantwortlichen hinter Schloss und Riegel. Allerdings hat er schon seinen Dienst quittiert und ist auf das Wohlwollen seiner Kollegen angewiesen, aber hier wird ihm ein Strich durch die Rechnung gemacht, denn jemand neues taucht auf und übernimmt den Fall. Ohne Bodo, der soll bitte gehen und die Finger still halten. Aber wer Bodo und den Norden kennt, weiß, die Wellen schlagen hoch.

So hat sich Ivo Pala wirklich einen rasanten Fall erdacht, spannend, blutig und sagen wir es etwas anders, hier spielt der Autor ein bisschen Tarantino, aber des Nordens. Denn hier haben wir wirklich dahinrasendes Popcornkino. Also ich mag das extrem gern und dann auch noch mit Lieblingsfiguren, perfekt oder? So kämpft sich Bodo nicht nur durch den Fall, sondern auch mit den Geistern aus seiner Vergangenheit. Allein steht er nun zwischen der Drogenmafia und nur dank seiner Herkunft kann er sich durchschlagen. Allerdings schaut ihn seine Ex-Kollegin immer wieder traurig an und das sticht ganz schön ins Herz.

Wieder beweist der Autor, dass er mit seiner Reihe noch lange nicht zu Ende ist und immer wieder mit tollen, rasanten und überraschenden Ideen vorbei kommt. Seine Fälle sind mal Blockbuster mäßig und dann wieder wie ein guter klassischer Krimi und ich mag diese Abwechslung extrem gern. Dazu immer noch die verstecken Gefühle die mal hierin und mal dorthin schwappen, das hält das Ganze nochmals zusätzlich frisch und ganz ehrlich, ich freu mich schon sehr auf den nächsten Teil und hoffe, er kommt bald, ich benötige Nachschub.

Blut in der Ostsee ist etwas härter und blutiger als die meisten Fälle der Reihe, kann aber wieder sehr unterhalten und es verlangt nach mehr. Spannend, actionreich und Meer pur.
 
Henry und ich lieben diese Reihe und ganz süchtig danach, deshalb gibt es die vollen Bücherpunkte:
 
__________________________________________________________________________
  
Über den Autor:

Ivo Pala, in Oestrich-Winkel im Rheingau geboren, lebt heute an der Küste, wo er als Schriftsteller und Drehbuchautor für Film und Fernsehen arbeitet.  
 
Quelle: amazon 


Fuchs & Haas Reihe:
  
https://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas-ebook/dp/B07GH1FTD9/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1534675655&sr=1-5https://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas/dp/1973574284/ref=pd_sim_14_1?_encoding=UTF8&pd_rd_i=1973574284&pd_rd_r=9858f6bd-a39d-11e8-aa63-9b7a6a0119c4&pd_rd_w=jCKss&pd_rd_wg=Lev8j&pf_rd_i=desktop-dp-sims&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=188aaf19-5d67-4564-aef7-e45b1e0dd0f7&pf_rd_r=094XNJ6Q6YJV0XGQYK3Q&pf_rd_s=desktop-dp-sims&pf_rd_t=40701&psc=1&refRID=094XNJ6Q6YJV0XGQYK3Qhttps://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas/dp/1980858500/ref=pd_sim_14_1?_encoding=UTF8&pd_rd_i=1980858500&pd_rd_r=17019a09-e5a7-11e8-bf70-3f2edcc44441&pd_rd_w=flGhk&pd_rd_wg=JUXa7&pf_rd_i=desktop-dp-sims&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=b38829c9-e6e5-4da7-8615-59e5c0de7783&pf_rd_r=569Y4PGKBR7940D5NCDC&pf_rd_s=desktop-dp-sims&pf_rd_t=40701&psc=1&refRID=569Y4PGKBR7940D5NCDC

1. Teil: Rezension I 2. Teil: Rezension I 3. Teil: Rezension

https://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas/dp/1076473792/ref=pd_bxgy_img_2/259-6215117-4086927?_encoding=UTF8&pd_rd_i=1076473792&pd_rd_r=75c05e9a-c2d8-4159-9326-d0dba41a171b&pd_rd_w=0rwiV&pd_rd_wg=ArXN8&pf_rd_p=0df969a1-b93a-44a5-bbf8-5f90a627c3a0&pf_rd_r=JPGA5DCNZAEZGTMTYPRX&psc=1&refRID=JPGA5DCNZAEZGTMTYPRXhttps://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas/dp/1797457551/ref=pd_sim_14_2/260-1400504-8942840?_encoding=UTF8&pd_rd_i=1797457551&pd_rd_r=fc03e6c5-a0a6-11e9-88eb-69c551742d3a&pd_rd_w=4rV0m&pd_rd_wg=bxEgo&pf_rd_p=b0773d2f-6335-4e3d-8bed-091e22ee3de4&pf_rd_r=971P3TPST8YG2W0NPMBQ&psc=1&refRID=971P3TPST8YG2W0NPMBQhttps://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas/dp/1096124882/ref=pd_bxgy_14_img_2/258-9963907-2415032?_encoding=UTF8&pd_rd_i=1096124882&pd_rd_r=1932a8cb-99c7-4f69-942f-d278aecd3a5d&pd_rd_w=3EMZf&pd_rd_wg=3nFsI&pf_rd_p=449f5fd6-8f81-46b7-aa57-ca96572671a1&pf_rd_r=33C9AXZVVXFK977VKGH7&psc=1&refRID=33C9AXZVVXFK977VKGH7
 
4. Teil: Rezension I 5. Teil: Rezension I 6. Teil: Rezension

https://www.amazon.de/Ein-Fall-f%C3%BCr-Fuchs-Haas/dp/169818056X/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=11U8KFBSC1Q5W&keywords=blut+in+der+ostsee&qid=1578837396&s=books&sprefix=blut+in+der+%2Cstripbooks%2C158&sr=1-1

 7. Teil: Rezension

Kommentare:

  1. Moin moin, Inga. Bekanntlich ist Lesen Kopfkino; weswegen ich mir just eben einen Samural L. Jackson des Nordens vorstelle. Nicht daß ich ein Tarantino Fan wäre, aber ein friesisches Schandmaul inmitten der Ermittlungen... :-)
    Wieder ein Krimi, wo sich Fuchs & Haas "Moin moin" sagen.
    Ein feines Sprachbild übrigens, wenn Du schreibst, "Bodo habe die Finger stillzuhalten". Yay! - wie die Engländer sagen.
    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mahlzeit Robert,

      haha... also Samual L. Jackson vielleicht nicht gerade, der wäre dort mehr als auffällig, aber die Vorstellung finde ich witzig.
      Ich liebe die Reihe einfach und solche Reihen muss man einfach haben.

      Liebe Grüße
      Inga

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bstätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datentschutzerklärung von Google gelesen und akzeptiert hast.